2009 – Master Crumble

Master Crumble
Aufregung in der Knuspermühle in Waldstetten. Master Crumble, ein Müslihersteller aus den USA überschwemmt den Müslimarkt mit billigen Produkten. Noch dazu mit den gestolenen Rezepten von Heinrich Knusper! Natürlich ließen wir Heinrich und sein Maskotchen Karlchen nicht im Stich. Wie die Geschichte ausging erfahrt ihr hier.

10
09|09

Lager2009-09-10_09

Wie jeden Morgen wurden wir um 7.45 Uhr geweckt. Der Tagesleiter war Patrick. Um 8.15 Uhr war Morgenrunde. Nach dem Frühstück hatten wir eine halbe Stunde Zeit, dann sind wir zum Sportplatz gelaufen und haben noch einmal „Capture the flag“ gespielt. Wir haben zwei Runden Teilnehmer gegen Leiter gespielt. Eine Runde haben die Leiter und eine Runde die Teilnehmer gewonnen. Als wir wieder zuhause waren haben wir zu Mittag gegessen. Es gab Grießbrei mit Apfelmus und Zimt und Zucker. Danach war Mittagspause bis 15.00 Uhr. In dieser Zeit mussten wir uns überlegen, was für ein Programm wir am Bunten Abend machen wollten. Dann füllten wir, als die Mittagspause vorbei war, Steckbriefe für die Lagerzeitung aus. Es wurden Gruppenfotos und Einzelfotos von allen gemacht. Danach durften wir auf unser Zimmer. Alle probten das letzte Mal ihr Programm. Dann gab es Hot Dogs als Abendessen. Alle sind noch mal in ihr Zimmer gegangen um sich umzuziehen und ihr Utensilien zu holen. Wir kamen in den großen Saal, der von Teilnehmern und Leitern geschmückt worden war und der Bunte Abend begann. Alle stellten ihr Programm vor und in kleinen Pausen gab es Bowle, Chips und Mousse au Chocolat. Als letzte traten die Leiter auf. Zum Abschluss gab es eine Disko, wie jedes Jahr, die um 10.30 Uhr endete. Der Tag hat uns allen sehr gut gefallen.

Sabrina und Meike

Bilder anschauen

09
09|09

Lager2009-09-09_10

Wie immer wurden wir von den Tagesleitern Julian und Theresa pünktlich um 7:45 geweckt. Frühstück gab es zur gewohnten Zeit. Davor gab es auch wie immer die Morgenrunde. Nach dem Frühstück ging es auch gleich los mit einer Dorfrallye. Im Dorf verteilt gab es 8 Stationen. Diese waren jedoch nicht nur an einer Stelle, sie bewegten sich. Die erste Station war bei Herr Richter. Dort bekam man einen Zettel. Darauf musste man Unterschriften sammeln. Den Kulli musste man selbst organisieren. Special Aufgaben gab es auch. Dort musste man zum Beispiel eine Tafel Schokolade organisieren und mitbringen. Nachmittags gab es Workshops. Man konnte Eis machen, Blumentöpfe bemalen oder Kerzen ziehen. Die Ergebnisse waren toll. Das Abendessen und die Abendrunde fanden zur gewohnten Zeit statt. Abends fanden dann noch die Zimmerpartys statt. Jedes Zimmer überlegte sich ein Programm. Danach bekam jedes Zimmer ein Partnerzimmer zugeordnet. Die Zimmer konnten entscheiden, in welches Zimmer sie zuerst gehen. Nun hatte das Gastgeberzimmer 30 Minuten Zeit, um sein Programm vorzustellen. Auch die Zimmerleiter waren dabei. Dann wurde gewechselt. Man ging ins andere Zimmer und das Gastgeberzimmer war nun das Gastzimmer. Um 10:30 kamen die Zimmerleiter noch für eine kurze Zimmerrunde ins Zimmer und die Party war vorbei. Nach dem Bettgeflüster mussten alle pünktlich um 10 Uhr schlafen.

Lukas M.

Bilder anschauen

08
09|09

Lager2009-09-08_06

Heute waren Ede und Jonas die beiden Tagesleiter.Vormittags wurden verschiedene Workshops angeboten: Man konnte Batiken, Freundschaftsbänder knüpfen, ein Sparschwein aus Pappmaschee und einen Bach im Wald bauen. Mittags gab es dann Kartoffelbrei mit Fleischküchle. Voll lecker. Nach der Stärkung „wanderten“ wir knappe 10 Minuten zu einem Sportplatz, der in der prallen Sonne auf einer Lichtung im Wald lag. Wir entdeckten ein paar Rezepte. Nachdem wir erst mal etwas getrunken hatten mussten wir uns nach der Größe aufstellen (die Leiter hatten’s dieses Jahr mit Größen). So. Jetzt auf 2 zählen. 1,2,1,2,1…!! Die Teams standen fest und wir konnten mit „Capture the Flag“ anfangen. Das ist ein lustiges Spiel, bei dem die eine Mannschaft die Flagge der anderen Mannschaft klauen muss und sie in ihr Feld bringen muss. Als wir wieder zurückgingen waren alle am Ende. Der Abend verlief wieder ganz normal.

Nina, Luisa

Bilder anschauen

07
09|09

Lager2009-09-07_03

Am Montag waren wir im Schwimmbad. Die Tagesleiter waren Nic und Maurice. Um 8:15 Uhr trafen wir uns zur Morgenrunde. Um 8:30 gab es wie immer Frühstück. Um 10:00 Uhr gingen wir dann los zum Schwimmbad. Der Bus hatte ca. 20 Minuten Verspätung. Im Schwimmbad angekommen haben wir uns dann eingecremt und danach ging es ins Wasser. Um 12:30 kam die Küche und brachte uns unser Mittagessen: Brot mit Gemüse, Käse, Wurst, Ketchup und Mayonnaise. Es gab auch Äpfel und Bananen. Um 14:00 Uhr durften wir wieder ins Wasser. Um 18:00 Uhr kam der Bus und wir fuhren wieder nach Hause. Im Schwimmbad wurden 3 Leute von einer Wespe gestochen (2 Teilnehmer, 1 Leiter). Um 19:00 Uhr gab es Abendessen und ganz normal um 20:30 Uhr war Abendrunde.

Autor unbekannt

Bilder anschauen

06
09|09

Lager2009-09-06_07

Puh, nach dem anstrengenden Überfall in der Nacht konnten wir erst mal richtig ausschlafen. Nachdem wir um 9:30 Uhr von den Tagesleitern Chrissi und Anna-Lena geweckt worden waren und die Morgenrunde müde hinter uns gebracht hatten, war Brunch mit allen denkbaren Müslisorten, Brötchen, Honig, Marmelade, Nutella, Zimthörnchen und Rührei mit Speck. Danach konnten wir den Gottesdienst vorbereiten, mit Ede & Co Fußball spielen (Mädchen und Ede gegen die Jungs, Ergebnis: 11:11), oder einfach nur chillen.
Um 17 Uhr war dann Gottesdienst im großen Saal bis 18 Uhr. Das Thema war „Efferta – Öffne dich“. Die Vorbereitungsgruppe hatte ein tolles Theaterspiel vorbereitet, das sie nun vorführten.
Um 19 Uhr gab es dann Abendessen und Abendrunde. Und dann war auch schon der schöne Chilltag zu Ende.

Hannah, Luzia

Bilder anschauen

05
09|09

Lager2009-09-05_14

Heute Morgen sind wir alle um 7:45 geweckt worden. Wir sind dann erst einmal zum Frühstück gegangen. Danach fuhren wir nach Buchen in die Tropfsteinhöhle, die sehr interessant war. Als wir dann aus der Höhle kamen und zum Bus liefen, stellte sich heraus, dass die Busbatterie leer war. Die Jungs mussten den Bus anschieben. Doch dann blockierten die Bremsen und wir mussten auf einen anderen Bus warten, der die Batterie wieder auflud. Am Ende fuhr der Bus dann wieder und wir konnten in die Innenstadt Buchen fahren. Als wir am Aldiparkplatz waren machten wir eine Stadtrallye. Die Stadtrallye war nicht so schwer und manchmal auch langweilig. Aber das war das Beste, denn wir konnten die Stadt besichtigen. Als wir nach Hause kamen gab es erst einmal etwas zu essen. „Hm, das war lecker!“. Danach war Überfall. Wir wanderten in den Wald, doch plötzlich ist das Karlchen verschwunden und gekidnappt worden. Aber da gab es ja noch das Rezeptbuch, das wir auch noch verteidigen mussten, dass es die Überfaller nicht bekommen konnten. Wir sind gerannt, gerannt und gerannt und haben jeden Überfaller geschnappt. Das war toll.
Aber am Ende des Überfalls waren wir alle müde und kaputt. Alle fielen in ihre Betten und schliefen ein.

Anna

Bilder anschauen

04
09|09

Lager2009-09-04_5

Dieser Tag begann wie jeder Tag, um 7:45 Uhr wurden wir geweckt. Um 8:15 Uhr gab es Frühstück mit Müsli und Brötchen.
Um 10:00 Uhr begann das Programm mit einem Detektivspiel. In beiden Häusern fanden wir Informationszettel. Das Spiel war sehr schwer, da die meisten Probleme hatten, sie richtig zu deuten und so das gestellte Rätsel zu lösen.
Nach einem stärkenden Mittagessen sollten wir mit festen Schuhen, langer Hose und Regenjacke wieder zum großen Saal kommen. Wegen dem schlechten Wetter wurde das geplante Programm abgesagt und stattdessen spielten wir den „ Großen Preis“. Es gab viele Themen:
Sport, Flora und Fauna, Geschichte und Gemeinschaftskunde, Geo, Religion und Kunst, Chemie und Physik, Klatsch und Tratsch und Teilnehmer und Leiter.

Danach gab es Kuchen zur Stärkung. Dann spielten wir Happy Family. Wir konnten das Spiel wegen Zeitgründen nicht fertig spielen, doch die Leitergruppe war am Gewinnen.
Jetzt hatten wir wieder Freizeit bis zum Abendessen. Nach dem Essen bekamen wir einen Drohbrief, in dem stand: „Master Crumble wird euch etwas wichtiges klauen.“
Wir wurden in Gruppen eingeteilt und mussten Wache schieben. Doch die Wache war umsonst. Karlchen wurde entführt. Hilfe suchend gingen wir zum Haus zurück doch Karlchen blieb verschwunden.

Marius, Jan, Fabian, Felix

Bilder anschauen

03
09|09

Lager2009-09-03_18

Leider ist von diesem Tag kein Tagesbericht vorhanden.

Programm: Olympiade

Bilder anschauen

02
09|09

Lager2009-09-02_03

Um 7:45 Uhr wurden wir von den Tagesleitern Lukas und Dominik geweckt. Nach einem stärkenden Frühstück teilten uns die Leiter mit, dass wir zu einer Schamanin am anderen Ende der Insel gehen sollten. Nachdem alle ihre Sachen gepackt hatten ging es los. Nach 3 Stunden Wanderung mit mehreren kleinen Pausen kam das Kückenteam mit Verpflegung. Wir aßen leckere, selbstgelegte Brote. Als wir uns gerade wieder auf den Weg machen sollten entdeckten wir die Schamanin. Sie hatte Flugdrops, wollte sie uns aber nicht geben, bevor wir einen hawaiianischen Brauch vorführen. Also dancten wir ab. Wir bekamen dafür die Flugdrops, mit denen wir nach Amerika fliegen konnten. Dann liefen wir nach Hause. Nach dem Abendessen und der Abendrunde war der Tag auch schon wieder zu Ende.

Julia und Jenny

Am Mittwoch haben wir eine Tageswanderung gemacht. Um 10:00 Uhr trafen wir uns vor dem großen Saal. Dort haben wir noch mal alles gecheckt. Julian hat noch Äpfel verteilt und dann gingen wir um 10:15 Uhr los. Wir wanderten durch das Gras und nach 5 Minuten machten wir eine Pause. Dann wanderten wir weiter. Ein paar Kinder pfiffen auf Grashalmen. Wir redeten und redeten. Dominik, Luisa und ich spielten Black Stories. Wir liefen einen hohen Berg hoch und es war sehr anstrengend. Oben haben wir dann eine kleine Rast gemacht. Dann liefen wir weiter und nach 5 Stunden kamen wir an (uff). Zwischendurch haben wir eine 30-minütige Pause gemacht und die Küche hat uns verpflegt. Als wir ankamen waren wir totmüde.

Autor unbekannt

Bilder anschauen

01
09|09

Lager2009-09-01_13

Wie an jedem Morgen wurden alle Kinder um 7:45 Uhr geweckt. Um 8:15 Uhr saßen wir dann alle in der Morgenrunde und haben 2 Lieder gesungen. Danach gab es Frühstück und es hat alles geschmeckt. Nach dem Frühstück trafen wir uns wieder um 10:00 Uhr und flogen nach Amerika. Nach ein paar Defekten mussten wir auf Hawaii notlanden und mussten mit den letzten Flugzeugteilen auf die Insel kommen. Am Abend hatten wir ein gemeinsames Fest mit den Hawaiianern. Dafür bereiteten wir über den Nachmittag einen Tanz und ein Theater vor, bastelten Blumenketten und Freundschaftsbänder und schmückten den Saal. Nach dem Fest gab es noch eine Abendrunde und die allabendliche Leiterrunde. Dann gingen wir alle schlafen.

Dominik P., Tristan, Leonhard, Niclas, Philipp

Bilder anschauen