Ferienlager

In den Sommerferien ganz viel Spaß erleben? – na dann kommt doch einfach mit :)
Fragen zum Ferienlager? – einfach eine Mail an ferienlager@kjg-karlsbad.de

18
05|19

Liebe Lagereltern

Sie erhalten nochmal eine Einladung aber hier schonmal die Terminankündigung:

Der Elternabend wird dieses Jahr am 11. Juli um 17:45 Uhr statt finden.

PS: Wir haben noch freie Plätze 🙂

13
04|19

Der Sommer rückt immer näher. Höchste Zeit für die Kinder und Jugendlichen in unserer Seelsorgeeinheit sich Gedanken zu machen, wie sie den Sommer verbringen 😉

Wir freuen uns über jede*n der/die mit der KjG Karlsbad ins Sommerlager fährt 🙂

27
02|19

Endlich ist es so weit:)

Die Anmeldung für das Sommerlager der KjG Karlsbad ist da.

Einfach hier: Lageranmeldung 2019 runterladen, ausfüllen und bei uns im OTiLa oder im Pfarrbüro abgeben oder ein ausgedrucktes Exemplar im OTiLa mitnehmen.

Die Plätzte sind wie immer begrenzt, es gilt also first come – first serve.

Wir freuen uns schon auf euch.

Euer Lagerteam 🙂

29
10|18

Am vergangenen Freitag haben wir uns mental noch einmal ins Sommerlager zurückversetzt und den Freitagabend ganz in diesem Sinne verbracht.

Gemeinsam schauten wir mit Filmen und Bilder aus dem Lager zurück, aßen Waffeln und feierten gemeinsam.

Für alle Interessierten:

Wir sind bemüht auch nächstes Jahr wieder ein Lager auf die Beine zu stellen.  Vermutlich wird der Zeitraum vom 26.08. – 04.09.2019 sein. Leiterteam und Haus stehen aber noch nicht ganz fest.

 

13
09|18

Vom 30. August bis zum 6. September verbrachten 23 Teilnehmer und 12 Leiter ein Sommerlager mit einer Reise durch die Zeit.

Am Donnerstag machten sich Teilnehmer und Leiter auf den Weg nach Villingen-Schwenningen zu unserem diesjährigen Haus das „Hüttle“. Nach einer etwa zweistündigen Busfahrt wurde der Bus dann von unserer Zeitmaschine in die Steinzeit gebracht und nachdem alles ausgepackt war, konnte Höhlenmalerei und Co. ausprobiert werden. Am Abend wurden wir von unserem Küchenteam lecker bekocht und nach einem Impuls und der anschließenden Nachtwanderung ging es auch schon bald ins Bett.

Am nächsten Morgen hatte uns die nicht kontrollierbare Zeitmaschine in das Mittelalter gebracht und die edlen Ritter und Ritterinnen durften sich ein Wappen für ihre Reiche gestalten und trotz des verregneten Nachmittags noch in unserem Schloss Spaß haben, zum Beispiel beim Basteln eines edlen Rosses.

Wo waren wir am nächsten Tag gelandet? Bei den Hippies, dort konnten wir unter anderem bunte T-Shirts batiken und Buttons basteln. Auch das Gartenrennspiel mit verschiedensten Stationen, wie zum Beispiel Gegenstände blind ertasten und gegurgelte Lieder erraten, kam bei allen gut an.

Am Tag der Piraten enterten wir das örtliche Schwimmbad und als wir abends heimkamen, hatte eine verfeindete Gruppe unsere Fahne geklaut, die wir spät abends zurückerobern mussten. Dies war ein Highlight für alle und danach fielen alle müde in ihre Betten.

Zum Glück konnten wir am nächsten Morgen ausschlafen und wurden erst von dem Geruch von Speck und Eiern für einen ausgiebigen Brunch in der Antike geweckt.  Am Vormittag wetteten die Leiter dann gegen die Teilnehmer, dass sie eine lange Liste an Aufgaben nicht in 60 Minuten schaffen konnten, doch die Teilnehmer überraschten alle und so mussten die Leiter ihren Wetteinsatz einlösen und die Rollen von Leitern und Teilnehmern wurden beim Abendessen umgekehrt und die Teilnehmer durften sich als erstes an den Tisch setzen. Danach feierten wir noch einen Wortgottesdienst, der interessant gestaltet war.

Der darauffolgende Tag fand im wilden Westen statt und wir spielten Capture the Flag und Völkerball. Den Abend konnten wir am Lagerfeuer gemütlich ausklingen lassen.

Der letzte ganze Tag fand in den 1920er Jahren statt und den Vormittag verbrachten die Teilnehmer damit als VIPs vor den Paparazzis wegzulaufen, die mit allen Tricks versuchten Fotos zu machen. Als sich am letzten Abend alle schick angezogen hatten, spielten wir Wetten, dass… Teilnehmer gegen Leiter und nach der Pizza und noch mehr Programm wurde gefeiert und getanzt.

Am letzten Tag musste das Haus geputzt und die Koffer gepackt werden und dann machten wir uns auch schon auf den Weg nach Hause, wo die Wiedersehensfreude groß war.

Insgesamt hatten alle viel Spaß in der Woche, die fast etwas zu kurz war und wir bedanken uns bei allen Leitern, Teilnehmern und Eltern, bei dem Küchenteam, dass uns sehr lecker bekocht hat, bei Thomas Ries, der uns begleitet hat und bei der Bäckerei Nussbaumer für die großzügige Brotspende.

15
11|17

10 - 3 Gruppenbild

 

Und schon ist sie wieder vorbei, unsere Zeit im KjG Ferienlager 2017. Viel haben wir in dieser Zeit erlebt! Unter dem diesjährigen Motto „Es wird göttlich“ suchten wir zusammen mit der griechischen Göttin Hestia nach dem verschwundenen Feuer, das wir schließlich im Keller einer alten Kapelle fanden. Auch zwei Ausflüge ins Schwimmbad und in die nahe Stadt Rottenburg standen auf dem Programm, an denen die ganze Gruppe von 30 Leuten begeistert teilnahm. Auch die verschiedenen Workshops und Spiele im und um das „Haus Kalkweil“ trugen zum Gelingen des Ferienlagers bei. Abgerundet wurde alles durch entspannte Lagerfeuerabende und das leckere Essen, das unsere Köchinnen Julia und Gisela für uns zauberten.
Wir danken ihnen, unserem Pastoralreferent Thomas Ries, der Hauptverantwortung Johanna und Christina, den Leitern und natürlich den Teilnehmern für die schöne Zeit!

04
09|17
unsere Früh-Jogg-Gruppe

unsere Früh-Jogg-Gruppe

Unsere Kids sind dieses Jahr so motiviert, dass sie ihre Freizeit nach dem Frühstück gleich mal für ne Runde joggen nutzen.

29
08|17
Kaum zu glauben, dass wir erst vorgestern angereist sind – es kommt uns schon viel länger vor. Vielleicht liegt es daran, dass wir in der kurzen Zeit schon so viel gemacht und erlebt haben: eine Nachtwanderung, Kennenlernspiele, das „Inselspiel“, Völkerball, verschiedene Workshops wie Kerzenziehen und Pfeil-und-Bogen-Bau, Dauerprojekte, Abendrunden und ein Lagerfeuer!
Und das alles in einer sehr schönen Umgebung, mit Fußball- und Volleyballplatz, Grillstellen und viel Grün, ein schönes altes Haus mit viel Platz für Spiel und Spaß.
Dazu ein Haufen motivierter Leiter und gut gelaunter Kinder! Wir sind uns sicher: mit dieser Gruppe werden wir eine super Zeit haben!
13
09|16

IMG_1429-1

 

Koffer in den Bus geladen, noch schnell verabschiedet von den Eltern, VIP Pass um den Hals und schon konnte das ganz große Kino beginnen!
Am Hundseck angekommen, ging es erst einmal den steilen Berg hoch, bis wir endlich unser Haus mit Ausblick auf den Hollywoodschriftzug erreichten.
Schon sonntags tauchten wir in die Welt von Findet Nemo ein und statteten nach einer kurzen Wanderung dem Bühlertaler Schwimmbad einen Besuch ab. Clownfische scheinen dort nicht so verbreitet zu sein, da wir beim Bilden unserer Essensschlange von den einheimischen Fischen ziemlich komisch angeschaut wurden.
Am nächsten Tag testen wir unsere Kreativität im Gestalten von Zimmerplakaten mit Filmnamen, damit die Monster von MonsterAG auch die richtige Tür finden. Anschließend konnte man bei Pocahontas Armbänder flechten, ein PitchPerfekt Liederbuch basteln oder Filmrequisiten in Form von Buttons gestalten. Nachmittags konnte man wählen zwischen Tanz, Fotostory, Theater oder Film und so selbst einmal im Rampenlicht stehen.
Dienstagmorgens kam Alice vorbei und wir durften in einigen Stationen ihr Wunderland kennenlernen. Im weiteren Tagesverlauf ging es mit Herr der Ringe in den Wald. Man musste die gegnerischen Spieler strategisch besiegen, die eigenen befreien und dabei aufpassen, dass einem nicht die Fahne geklaut wurde. Für einen ruhigen Ausklang kamen am Abend noch Briefe von Felix!
Das Lager war schon wieder halb rum und es wurde Zeit für ein Erinnerungsstück. Erobern wir doch die Welt mit den kleinen gelben Helfern, in Form einer Minion-Uhr. Doch passt gut auf, die Paparazzis lauern schon.
Am Tag darauf waren wir dann mal weg. Insbesondere die Namen der Leiter und man musste erraten, welche Filmfigur sie darstellen. Dazu hatten wir auf der Wanderung jede Menge Zeit, schließlich musste man sich die Belohnung einer Bobfahrt auch reichlich verdient haben.
Und schon war der letzte Tag unseres Lagers angebrochen. Um gut für die, am Abend anstehende Oscarverleihung gerüstet zu sein, mussten Kostüme, Masken und Dekoration hergestellt werden. Nach dem Gang über den roten Teppich und eines kleinen Galaempfangs durften die einzelnen Gruppen ihre Projekte vorstellen. Im Anschluss wurden der beste Film, der besten Tanz, die beste Fotostory und das beste Theater mit einem Oscar prämiert. Jedem Künstler wurde ein Stern überreicht, der sein besonderes Talent hervorhebt. Natürlich durfte auch die Aftershowparty nicht fehlen.
Im Abspann möchten wir unserem super Leiterteam für ihr Engagement, sowie unserem Küchenteam für das gute Essen danken. Wir hoffen ihr sitzt nächstes Jahr alle wieder in der ersten Reihe, wenn die nächste Episode Ferienlager startet.